HF4 - durch @jacobgadikian authorisierte Übersetzung

in blurt •  11 months ago  (edited)

Liebe Community,

dieser Beitrag zur HF4 von @jacobgadikian ist sehr wichtig. Jacob informiert über geplante Neuerungen und spricht eine Stellenausschreibung mit hoher Entlohnung aus.
Das Job-Angebot für Entwickler besteht ab sofort, alles andere ist Zukunftsmusik, denn noch soll ja erst einmal die HF3 vorgenommen werden.

Im Folgenden lest ihr die von Jacob authorisierte Übersetzung (Translator-Kauderwelsch weitestgehend ausgemerzt) dieses Posts:
https://blurt.world/blurt/@jacobgadikian/hf4

HF4

Die HF4 wird der Community die Möglichkeit geben, Rewards von spezifischen Accounts zu erhalten. Es wird keine monetäre oder inhaltliche Zensur irgendeiner Art eingeführt (wobei monetäre und inhaltliche Zensur in diesem Zusammenhang faktisch dasselbe sind).

Aufbau des Mechanismus

Konto @xyz postet Inhalte, von denen die Zeugen übereinstimmend meinen, dass sie nicht angemessen sind oder, dass sie einzig zum Farmen gepostet werden, was unserem Anliegen widerspricht und unserer Aufgabe als Gemeinschaft schadet.

Die Witnesses oder - optional - eine neue Gruppe von Usern, die „wardens“ (Aufseher) genannt werden, welche auf die gleiche Art und Weise ausgewählt werden, wie die Zeugen derzeit ausgewählt werden, beschließen mit einer 2/3-Mehrheit, dass die Reward-Funktion für einen bestimmten Account deaktiviert werden soll.

Dieser Account kann dann keine Rewards mehr verdienen.

Sein Blurtguthaben (Stake) und seine User-Möglichkeiten sind davon ansonsten nicht betroffen.

Die betroffenen Accounts können immer noch BLURT senden, erhalten, „power up“ und „power down“ durchführen sowie Beiträge schreiben.

Um Überlegungen, einfach einen Zweitaccount unter anderem Namen anzulegen, zu vermeiden, müssen die Entscheidungen der „wardens“ kontinuierlich überprüft werden.

Schwierige Entwickler-Anforderungen für 500.000 BLURT

  • Die Unantastbarkeit des Blockchain-Codes darf nicht beeinträchtigt werden
  • Die Neuerungen müssen auf der Blockchain-Ebene implementiert werden
  • Die Änderung darf NUR die Möglichkeit des Accounts beeinflussen, aus dem Rewardpool BLURT zu ziehen. Zensur ist nicht akzeptabel
  • Benutzerschnittstelle für diesen Mechanismus wird den Condensern bzw. Frontends und / oder @etainclub's „Let's Blurt“ hinzugefügt

Dies kann - muss aber nicht - als Meilenstein für das folgend Beschriebene verwendet werden:

Gern gesehene Zusätze, die die Belohnung auf 1.000.000 BLURT und zusätzliche BLURT erhöhen

  • Benutzerschnittstelle für diesen Mechanismus wird zu Condensern und / oder @etainclub's „Let's Blurt“ hinzugefügt
  • Du leitest die Hard Fork
  • Du arbeitest weitgehend selbstständig und leistest sinnvolle Beiträge in der Community
  • Du kommunizierst effektiv
  • Du kümmerst dich um das Wachstum und die Entwicklung von Online-Communities
  • Du hast eine langfristige Denkweise: Du denkst über Blurt in einem 10-Jahres-Zeitrahmen
  • Du bist in der Lage, mit komplexen Gegebenheiten umzugehen, wie z.B. der bevorstehenden Entwicklung von Blurt zu mehreren Chains
  • Du bist bereit und in der Lage zu verstehen, dass deine erklärenden Texte genauso gefragt sind wie dein Code. In etwa so:

  • Du bist bereit und in der Lage, die Besitzansprüche an der Codebase unter gitlab.com/blurt/blurt zu akzeptieren (wir alle - ich, Jacob, weiche in keiner Weise davon ab) und du weißt entweder, wie die Bausteine zusammenarbeiten oder du bist bereit, dies zu erlernen. Und du verstehst, dass der Nachweis dieses Wissens eine Voraussetzung für den Erhalt der oben genannten hohen Bezahlung für deine Tätigkeit ist.

  • Du verstehst, dass die oben erwähnten „Eigentumsverhältnisse“ eine Verantwortung sind, kein Anspruch.

Zusammenfassung

  • Wir werden mit der HF4 eine Funktion einführen, die es den Witnesses oder einer zweiten Gruppe („wardens“, Wächtern) erlaubt, Rewards für bestimmte Accounts zu sperren. Dieser Mechanismus wird unvermeidbar und indiskutabel, wie die bisherigen Kurationsmechanismen, sein.

  • Benutzer, die von der Sperrung von Rewards betroffen sind, werden dafür bezahlen dürfen, neue Accounts zu erstellen oder Beiträge zu verfassen. Das ist fair.

  • Wir mochten nicht, wie sich Downvotes auf die Benutzerpsyche auswirken und denken, dass Downvotes nicht die richtige Lösung für Missbrauchsbekämpfung auf unserer Blockchain sind.

  • Wir denken, dass es keinen Grund gibt, Arschlöchern zu erlauben, hier aufzutauchen und den Blurt zu zerreißen.

  • Die Person (der Entwickler), die all diese Änderungen vornimmt, wird genau überprüft und ihr Code wird ebenfalls gründlich überprüft. Dann wird diese Person reichlich belohnt werden. Wir erwarten, dass diese Person ein Leben lang bei Blurt bleibt, und dass Blurt uns alle überlebt.

Anmerkung

Die oben als Bezahlung angeführten BLURT-Summen werden sich nicht ändern, auch nicht, wenn sich der Blurt-Kurs ändert.

Es gibt ein 30-Tage-Fenster für dieses Angebot. Das bedeutet nicht, dass Du die Arbeit in 30 Tagen erledigen musst, aber du musst das Angebot innerhalb dieses Zeitrahmens schriftlich annehmen.

Dies ist kein "Der-Erste-kriegt-den-Auftrag-Post".

Du nimmst das Angebot an, indem du auf diesen Beitrag antwortest. Darin bestätigst du, dass du das Angebot annimmst und zeitnah mit der Arbeit beginnst.

PS

Alle Teile des Angebots sind verhandelbar, nur nicht das angestrebte Ziel.
Wenn du einer der wenigen Menschen auf der Welt bist, die fähig sind, diese Anforderungen umzusetzen und gleichzeitig wirklich Interesse zeigst, zögere bitte nicht: Melde dich hier im Kommentarbereich oder über Discord!

PPS

Für den Fall, dass sich mehrere Leute melden, werdet ihr danach beurteilt, wie gut ihr miteinander zusammenarbeitet, teamfähig seid. Wir werden einen Weg finden, beide Entwickler zu belohnen. Der Betrag könnte allerdings auch geringer sein. Wie oben erwähnt, ist hier alles verhandelbar: Wir müssen praktisch und ergebnisorientiert denken und handeln.

PPPS

Um Verzögerungen zu vermeiden, habe ich diesen Beitrag ohne Gegenlesen durch @megadrive veröffentlicht. Er könnte mich durchaus bitten, Aspekte davon zu ändern, was ich in jedem Fall täte.

Wenn @megadrive einverstanden ist, wird er hier bestimmt einen Kommentar hinterlassen, in dem er seine Zustimmung gibt.

In eigener Sache

Selbstverständlich freue ich mich über Kommentare. Konkrete Fragen oder gar Bewerbungen für die gefragte und hoch dotierte Entwicklertätigkeit richtest du aber bitte direkt an Jacob:
https://blurt.world/blurt/@jacobgadikian/hf4


BLinie.png


2021-02-27

Authors get paid when people like you upvote their post.
If you enjoyed what you read here, create your account today and start earning FREE BLURT!
Sort Order:  

Klasse Zusammengefasst. Gute Arbeit!

Nein, ich habe nichts zusammengefasst, sondern 1-zu-1 übersetzt. Das ist tatsächlich ziemlich viel Arbeit (beim Translator-Deutsch klappen mir die Fußnägel hoch), freut mich, wenn sie in deinen Augen gut gelungen ist.

Ja das ist sie und sehr wertvoll für viele hier auf der Chain!

Congratulations, your post has been curated by @r2cornell-curate. You can use the tag #R2cornell. Also, find us on Discord

Manually curated by @blessed-girl

logo3 Discord.png

Felicitaciones, su publicación ha sido votada por @ r2cornell-curate. Puedes usar el tag #R2cornell. También, nos puedes encontrar en Discord

Danke... :-))

Den Post hatte ich heute noch auf der Liste, hast mir 1. das kopieren/einfügen erspart und 2. den Translator-Kauderwelsch erspart. Dankeschön!

Hoffentlich findet sich ein zuverlässiger Entwickler, keine leichte Aufgabe.

Gerne :-)
Wobei ich gerade merke, dass der Beitrag noch immer nicht so ganz flüssig zu lesen ist, da muss ich heute Abend wohl nochmal bei...

Ja, ich denke auch, dass es sich um recht heftige Aufgaben für Entwickler handelt. Aber, wer weiß - ich bin halt keiner und kann es gar nicht genau einschätzen. Ganz wichtig ist eben, dass es sich bei Jacobs Beitrag um eine Art Stellenausschreibung handelt.

Über die Installation und Aufgaben dieser Wächter, dürfte ach noch ziemlich viel (explosiver) Diskussionsbedarf bestehen. Mir schossen sofort die Steemcleaner in den Kopf. Einerseits wünsche ich mir oft welche, andererseits hatten die auch eine enorme Macht, die sie in meinen Augen teilweise ausnutzten. Weiter werden wir in diesem Zusammenhang nicht um eine Diskussion bezüglich Denunziantentum herumkommen, von der sehr präzisen Definition "angemessenen Contents" und Farming mal ganz abgesehen.

Ich finde, dass wir keine Wächter brauchen. Das klingt nach Iran. Wir haben immer Zeugen, an die sich wenden kann, wem offensichtliches Farming beim Kuratieren auffällt. Und da sollte man auch nicht in den Federn lesen. Wir brauchen keine Geisterjäger, sondern nur aufmerksame Kuratoren. Da merkt man auch schnell, wenn sich einer zum Oberschulmeister aufspielen will.
Jacob möchte halt einen Algorithmus implementieren, in dem eine Zweidrittelmehrheit zum Ausschluss führt. Das ist mit Kanonen auf Spatzen geschossen und je eher wir ihm das ausreden, desto weniger Arbeit hat er. Einfach einen Kohlenkeller anlegen und schauen, wie es läuft. Dann sehen wir schon, wie weit wir damit kommen.

Ich bin da etwas zwiegespalten. "Wächter" hört sich wirklich nicht gut an und es ist ja auch die Frage, ob sich für solch eine Jägeraufgabe User finden. Beliebt machst du dich in dieser Rolle bestimmt nicht...
Gleichzeitig gibt es nur wenige aufmerksame Kuratoren. Ich denke, ich gehöre dazu, überblicke aber nur einen sehr kleinen Rahmen. Dort vote ich dann einfach nicht, wenn ich "Verstöße" gegen die Whitepaper-Prinzipien erkenne (und die gibt es), will aber auch nicht "petzen". Die Witnesses haben oft anderes zu tun oder kuratieren ebenfalls in einem sehr eng gesteckten Rahmen, in dem es sie wenig schert, was sonst noch so auf der Plattform abgeht.
Sollte dieser Ausschluss von Rewards implementiert werden, glaube ich, dass Jacob auf Dauer nicht mit der "totalen Zensurfreiheit für Inhalte" auskommt. Was ist, wenn so ein ausgeschlossener User, der ja trotzdem posten darf, auf dumme Gedanken kommt? Kannst du dich an die vulgären Bilder von Mr. Sanders auf dem Steem erinnern? Mal abgesehen davon, dass die echt unter der Gürtellinie waren, waren sie auch extrem lang. Du musstest ewig scrollen, um überhaupt noch Kommentare lesen zu können. Hattest du mehrere solcher Bilder in deinem Beitrag, war der kaum noch aufrufbar, weil es enorm lange dauerte, bis die Bilder geladen waren. Ich war sehr froh, als sie mit dem vollständigen Ausschluss der User verschwunden waren.
Was meinst du mit Kohlenkeller?

Was meinst du mit Kohlenkeller?

Die hatten schon mal etwas laufen, das hieß „Coal“, wo sie offensichtliche Betrüger reingeschafft hatten, die dann nicht mehr voten konnten. Das Konzept wurde aber nicht weiter verfolgt.

Was ist, wenn so ein ausgeschlossener User, der ja trotzdem posten darf, auf dumme Gedanken kommt?

Das können sie, aber dann richten sie wenigstens im Pool keinen Schaden mehr an, der allen Bloggern Coins weg nimmt. Außerdem haben wir Gebühren. Das überlegen die sich, ob sie sie sich ihren Rachefeldzug auch noch was kosten lassen wollen.

Ich denke, wenn die Zeugen entscheiden, wird das nicht als Zensur, sondern Schutz der Allgemeinheit gesehen. Wenn ein Kurator kommt und @peppermint24 oder irgend einen völkisch Angehauchten blocken will, dann geht das nicht durch. Die Sache richtet sich eindeutig nur gegen Farmerbanden und das finde ich richtig.

Für jemand der das System kennt, dürfte es nicht so schwierig sein. @ericet hatte es auf Frontendebene ja schon umgesetzt, das müsste auf die API-Ebene übertragen werden. Und dann natürlich, wie werden die "Wächter" gewählt? Wie transparent macht man das Ganze?

Irgendwie könnte es doch so einfach sein, manche Acc sind ganz offensichtlich Spammer, Absahner, Fakeaccounts - ein Klick und weg.

ein Klick und weg.

Oder "autsch und weg"... ;-)

Na, wird schon!
Schöne Woche dir,
LG Chriddi